Hochzeiten von Crazy Love Weddings sind einzigartig anders!

Ihre Agentur Crazy Love Weddings gründete Franziska Köppl vor einem Jahr. Wir sprachen mit der engagierten Weddingplanerin über die Themen Heiraten, Szene und Lifestyle. In dem Gespräch wird schnell klar: Klischees und Schubladendenken mag sie nicht, neue Wege beschreiten sehr wohl.


„Wer Ihre Homepage besucht, findet zum Thema Anregungen für Mottohochzeiten wie beispielsweise 50er Jahre, aber auch Gothic-, Mittelalter- oder Steampunkhochzeiten. Auch vegane und ökologische Hochzeiten gehören zum Repertoire.
Lässt sich Ihre Liste beliebig erweitern?“

„Ja, auf jeden Fall. Es gibt so viele Stile und Mottos. Ich bin da wirklich für alles offen. Ob 20er Jahre Hochzeit, Burlesque, Las Vegas oder Festival Hochzeit. Das Besondere an diesen Hochzeiten ist, dass sie nicht einfach nur einem ausgedachten Thema entspringen. Die Paare leben genau das. Diese Stile und Mottos sind ein Teil ihrer Persönlichkeit und ihres Lifestyles. Und das möchten sie eben auch in ihrer Hochzeit wiederspiegeln. Ich helfe ihnen dabei genau das umzusetzen.“


In welchen Bereichen der Hochzeit lässt sich das Motto wiederfinden?

„Das fängt wie bei allen anderen Hochzeiten mit der Einladungskarte an und zieht sich über die Dekoration und Torte, bis hin zu den Outfits des Brautpaares. Dabei haben sie die Möglichkeit ihr Motto oder Stil ganz dezent in ihre Hochzeit einzubauen oder eben richtig Gas zu geben.“


„Welches sind die auffälligsten Merkmale einer Gothic-Hochzeit?“

„Die Farbe Schwarz. Sie ist der Hauptbestandteil einer Gothic Hochzeit. Dennoch lässt sich Gothic unterschiedlich interpretieren. Gothic ist nicht gleich Gothic. Es gibt auch hier verschiedene Stilrichtungen. Viele Paare lieben es romantisch in Rot und Schwarz mit viel Spitze und Rosen. Was die Farben betrifft, können neben Schwarz genauso gut Lila oder Weiß enthalten sein. Das Thema Gothic könnte aber auch mit Filmelementen kombiniert werden wie z.B. von Nightmare before Christmas von Tim Burton. Eine Gothic Hochzeit kann aber natürlich auch ganz in schwarz gehalten sein, was sehr stilvoll und edel aussehen kann.“


„Das klingt düster.“

„Das ist Ansichtssache“


„Woran arbeiten Sie momentan?“

„Derzeit plane und realisiere ich eine Mottohochzeit. Eine Mischung aus Alice im Wunderland und Vintage.“
 

„Wie passen diese beiden Impulsgeber zusammen?“

„Ziemlich gut tatsächlich. Vintage heißt auf alt gemacht bzw. altmodisch. Alice im Wunderland-Elemente wie alte Schlüssel, Taschenuhren oder nostalgisches Porzellangeschirr passen daher perfekt zum Vintage Stil. Auch was die Farben betrifft lassen sich beide Stile gut kombinieren. Vintage Farben sind z.B. Rosa, Hellblau. Beide Farben kommen auch bei Alice im Wunderland vor. Sind die Farben im Pastellton gehalten, ist wieder der Vintage-Touch erkennbar.“


„Sie sind graduierte Eventmanagerin und haben eine Ausbildung in diesem Bereich Ihrem Studium folgen lassen. Was fasziniert sie an Hochzeiten so sehr, dass Sie nun Weddingplanerin geworden sind?“

„Bei Hochzeiten kann ich mich nicht nur organisatorisch austoben, sondern auch kreativ. Ich liebe nämlich beide Aspekte. Das schönste an Hochzeiten ist allerdings, dass ich Menschen damit glücklich machen kann. Eine Hochzeit ist eines der wichtigsten Ereignisse im Leben der Paare und bleibt für immer in Erinnerung. Ich finde es toll, wenn ich dazu beitragen kann, dass diese Erinnerung eine schöne und glückliche ist.“


„Die Hochzeit als Festival – wie würden Sie die planen?“

„Als Location würde ich z.B. eine Wiese wählen. Darauf würde ich Pagoden aufstellen lassen, in denen gefeiert und gegessen werden kann. Anstelle eines Buffets oder Menüs kümmern sich Foodtrucks um die Verpflegung. Wie auf einem richtigen Festival auch, spielen mehrere Bands auf einer richtigen Bühne. Man könnte ja zum Anfang ein paar Schunkelmusiker spielen lassen, die Omi und Opi so richtig in Schwung bringen. Später kann es etwas mehr zu Sache gehen. Zum Abend hin könnte dann ein DJ auflegen. Um noch mehr Festival Feeling aufkommen zu lassen, könnte man die Hochzeit auf 2 Tage legen und die (jüngeren) Gäste in Zelten übernachten lassen. Statt gewöhnlichen Einladungskarten werden Festivaltickets verschickt und direkt vor Ort bekommen die Gäste dann Festivalbändchen. Alles wie auf einem richtigen Festival.“
 

„Und wie sähe Ihre eigene Hochzeit aus?“

„Oh da habe ich viele verschiedene Ideen. Ich würde eine Festival Hochzeit direkt am Wasser in meiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern toll finden. Allerdings stehe ich auch total auf Totenköpfe und könnte mir irgendetwas Düsteres in schwarz und bordeaux vorstellen. Oder ganz in schwarz mit einem wunderschönen schwarzen Brautkleid. Da ich aber auch den Winter und Schnee über alles liebe, könnte ich mir auch eine Winterhochzeit in einer gemütlichen Hütte im Harz gut vorstellen (ich liebe den Harz!). Allerdings auch eher in dunklen Farben gehalten. Wahrscheinlich werde ich einfach alle Ideen zusammenschmeißen, weil ich mich nicht entscheiden kann (lacht).“


Fotos: Franziska Köppl | Fotolia

 



CRAZY LOVE WEDDINGS & EVENT

Franziska Köppl
mobil: 0176 22 902 837
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.crazylove-weddings.de

 

 

Zum Seitenanfang